Willkommen im STRATO FAQ-Center
Kategorien: Homepage-Baukasten | Hosting & Domains

E-Mails versenden mit Outlook 2000



Wenn Sie für die E-Mail Adressen Ihrer Domain POP3 E-Mailboxen, also "echte" Postfächer ohne Weiterleitung (Forwarder), angelegt haben, müssen Sie Ihr E-Mail Programm entsprechend zum Empfang Ihrer E-Mails einrichten. In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie dies mit Outlook 2000 funktioniert. Starten Sie Outlook 2000 und wählen Sie aus dem Menü Extras die Option Dienste (bei einigen Versionen heißt dieser Punkt Konten).

Achtung Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass E-Mail Postfächer die nach dem 01.12.2013 eingerichtet wurden nur mittels einer gesicherten Verbindung (SSL) angesprochen werden können.

Hinweis Finden Sie Hilfeartikel für eine aktuellere Versionen von Outlook im Artikel:
Beachte auch Wie richte ich das Programm Outlook zum E-Mailempfang ein?



In der nun erscheinenden Dialogbox wählen Sie die Registerkarte Dienste. Klicken Sie in der Liste der verfügbaren Dienste mit einfachem Mausklick auf die Zeile Internet-E-Mail. Wenn die Zeile "Internet-E-Mail" bei Ihnen nicht aufgeführt ist, müssen Sie sie über einen Klick auf den Button Hinzufügen als Dienst nachinstallieren.



Im Übersichtsfenster der Dienste klicken Sie dann den Button Eigenschaften an. Sie erhalten nun eine weitere Dialogbox:



Im ersten Feld tragen Sie bitte einen Namen für die Verbindung ein. Dies dient lediglich der besseren Übersichtlichkeit, für den Fall, dass Sie mehrere E-Mail Accounts abrufen. Tragen Sie Ihren Namen in das zweite Eingabefeld ein.

Er erscheint als Absenderangabe Ihrer E-Mails. Danach tragen Sie ggf. den Namen Ihrer Organisation, bzw. Firma ein. Bei Nichtbedarf können Sie dieses Feld auch frei lassen. In die nächsten beiden Eingabefelder tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Auch diese erscheinen als Absenderangabe Ihrer E-Mails. Klicken Sie anschließend auf den zweiten Reiter Server, um im folgenden Fenster die Zugangsdaten zu Ihrem E-Mailserver zu definieren.



Als Posteingangsserver tragen Sie bitte "pop3.strato.de" und als Postausgangsserver tragen Sie "smtp.strato.de" ein. Verwenden Sie als Kontoname diejenige E-Mail Adresse, die Sie als Postfach eingerichtet haben.

Aktivieren Sie die Option Server erfordert Authentifizierung. Anschließend öffnen Sie die Einstellungen.



Markieren Sie den Punkt Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden.

Mit OK schließen Sie das Fenster.

Im obigen Beispiel wurde die E-Mailbox "marie" für die Domain "testerer.de" angelegt . Die E-Mail Adresse lautet folglich: marie@testerer.de. Ihr Kontoname wird nach dem Muster: IHR-MAILBOX-NAME@WUNSCHNAME.de angegeben, also zum Beispiel marie@testerer.de. Ihr Kennwort ist das bei der E-Mailbox Einrichtung selbst gewählte Passwort.

Klicken Sie anschließend auf OK.

Die Dialogbox schließt sich, und Sie sehen die Dienste-Übersicht. Schließen Sie auch diese Dialogbox mit OK. Beenden Sie das Programm und starten es neu, damit Ihre Einstellungen wirksam werden.

Anschließend können Sie wie gewohnt E-Mails holen und versenden.

Lesen Sie auch:
Beachte auch So einfach stellen Sie Ihr E-Mail Programm auf das Verfahren SMTP AUTH (ASMTP) um

Achtung Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass E-Mail Postfächer die nach dem 01.12.2013 eingerichtet wurden nur mittels einer gesicherten Verbindung (SSL) angesprochen werden können.

Beachten Sie dazu bitte die weiteren Hinweise im Artikel: Kann ich meine E-Mails über eine gesicherte Verbindung (SSL oder TLS) versenden?

Ähnliche Artikel


E-Mails empfangen und versenden mit Outlook XP

E-Mails versenden mit Outlook 2007

E-Mails senden und empfangen mit Outlook 2010

So richten Sie Ihre E-Mail Adressen beim Pakettyp STRATO Domain (ehem. WebVisitenkarte XE) ein

Fenster schließen

Geben Sie bitte die E-Mailadresse des Empfängers an:


Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versandt! Fenster schließen
Emailadresse fehlerhaft. Fenster schließen
Derzeit keine Verbindung zum Server oder Serverfehler. Fenster schließen

Fenster schließen

Bitte teile Sie uns mit, wie wir den Artikel für Sie verbessern können:

Wir haben Ihre Nachricht erhalten! Fenster schließen
Bitte teilen Sie uns mit, warum Sie den Artikel so bewerten. Fenster schließen
Sie können einen Artikel nicht mehrfach bewerten. Fenster schließen

Sie dürfen einen Artikel nicht mehrfach bewerten.

Fenster schließen