Willkommen im STRATO FAQ-Center
Kategorien: Webshops

Wie kann ich mit den STRATO Webshops Dienstleistungen buchen lassen oder Produkte vermieten?



Video Tutorial

In unserem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen wie Produkte und Dienstleistungen angelegt werden und wie Sie diese im Shop präsentieren können.


Nehmen wir uns also ein Beispiel heraus und betrachten ein kleines Restaurant mit einem Gastraum mit unterschiedlich großen Tischen und einem separaten kleinen Saal für Familienfeiern.

Selbstverständlich hat das Restaurant generelle Öffnungszeiten (wir nennen es im Hinblick auf die übrigen oben erwähnten Geschäftsmodelle "Geschäftszeiten"), welche sich für jeden Wochentag flexibel erfassen lassen. (Weniger für Restaurants als z. B. für Arztpraxen gibt es sogar die Möglichkeit, bei den Öffnungszeiten zwischen geraden und ungeraden Wochen zu unterscheiden.)

Die Eingabe der Geschäftszeiten erfolgt im Administrationsbereich unter Einstellungen Beachte auch Allgemeine Einstellungen Beachte auch Geschäftszeiten.


Die Tische des Restaurants legen Sie nun als so genannte Ressourcen im Menüpunkt Terminverwaltung an, z.B. "Tisch für 2 Personen", "Tisch für 4 Personen" usw.

Dabei steht der Wert "Menge" für die Anzahl der Tische im Gastraum. Für den Saal tragen Sie zusätzlich noch einen Preis von 10,- € ein, weil er zu diesem Preis pro Stunde gemietet werden kann. Auf diese Art und Weise entstehen mehrere Zeilen Ressourcen in der Tabelle.

 

Jede Ressource kann nun um weitere Details ergänzt werden. Dabei ähnelt die Bearbeitung der von Shop-Produkten, so z.B. hinsichtlich der Beschreibung, der Bilder sowie der Zuordnung zu Kategorien. Besonderheiten für Ressourcen, in unserem Beispiel die Tische, stellen die Einstellungen für Reservierungen dar.

Dazu gehören z. B.:

  • Ob Termine automatisch oder manuell bestätigt werden sollen. Für die Tische des Restaurants soll die Bestätigung automatisch erfolgen, der Saal muss jedoch manuell bestätigt werden, weil weitere Vorbereitungen und Absprachen zu treffen sind.
  • Der Kunde kann die Dauer definieren. Selbstverständlich kann der Gast im Restaurant wählen, für welchen Zeitraum (innerhalb der Öffnungszeiten) er reservieren möchte. Die vorgeschlagene Dauer beträgt dabei eine Stunde.
  • Wie lange vor dem Termin kann die Reservierung getätigt oder wieder storniert werden?
  • Für den Saal wird noch die Einstellung, dass der Kunde die Buchung bezahlen kann, aktiviert sowie "Preis pro 1 Stunde" festgelegt.

 

 

Unter dem Register Kundenoptionen können Sie dem Kunden eine zusätzliche Auswahl weiterer Merkmale der Ressource anbieten. Für ein Restaurant bieten sich hier bspw. die Auswahl von Fensterplätzen mit Aussicht oder lieber ein ruhiger Tisch im hinteren Teil sowie die Art des Tischschmucks an. Die Optionen werden einmalig über einen so genannten Produkttyp definiert und können danach beliebig verwendet werden.

 

Termine können nun sowohl von den Kunden über die Website als auch direkt in der Administration eingetragen werden (z.B. für telefonische Reservierungen).

Ist das entsprechende E-Mail-Ereignis aktiviert, erhält der Kunde eine Bestätigung per E-Mail, welche zusätzlich eine kleine Datei als Anlage enthält, mit der Ihr Kunde den Termin mit einem Klick in MS Outlook übernehmen kann.


Die Administrationsoberfläche bietet einen Überblick über alle Reservierungen mit der Möglichkeit, diese zu bearbeiten (z.B. Terminverschiebungen), Termine abzusagen, neue Termine zu vereinbaren etc.

 

 

Sie können nach vereinbarten Terminen suchen. Sie haben mehrere Möglichkeiten, die Ergebnisse zu filtern.

Des Weiteren ist es möglich, von den allgemeinen Öffnungszeiten abweichende Zeiten einzustellen (Freigaben/ Sperren). So könnte bspw. der Saal über die normale Öffnungszeit des Restaurants hinaus für Feiern gebucht werden. Änderungen der Öffnungszeiten, die nur für einen bestimmten Zeitraum gelten sollen, können Sie über den Punkt Serienfreigabe erledigen. Dies kann bspw. die zweiwöchige Schließung des Restaurants wegen einer Renovierung sein.

Alles in allem: Das dicke Bestellbuch hinter dem Tresen hätte ausgedient und würde der Internetanwendung weichen. Der Restaurantbetreiber könnte Reservierungen nach wie vor persönlich (telefonisch) entgegennehmen.

Er kann seinen Gästen jedoch den zusätzlichen Service der Reservierung über das Internet bieten, wenn der potenzielle Gast ohnehin über die Suchmaschine zur Webseite des Restaurants vorgedrungen ist und sich vom Ambiente, den Leistungen und den angebotenen Speisen überzeugt hat. Ein "Diesen Tisch jetzt reservieren"-Link kann dabei nur hilfreich sein.

 

 

 

Ähnliche Artikel


Abonnentenvereinbarung für SSL-Zertifikat

Neue Funktionen Ihres Webshops optimal nutzen

Wie kann ich meinen Webshop für Suchmaschinen optimieren?

Ich kann keine E-Mails mehr löschen oder verschieben, woran liegt das?

Ändern des Anzeigenamens im STRATO Communicator 4

Fenster schließen

Geben Sie bitte die E-Mailadresse des Empfängers an:


Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versandt! Fenster schließen
Emailadresse fehlerhaft. Fenster schließen
Derzeit keine Verbindung zum Server oder Serverfehler. Fenster schließen

Fenster schließen

Bitte teile Sie uns mit, wie wir den Artikel für Sie verbessern können:

Wir haben Ihre Nachricht erhalten! Fenster schließen
Bitte teilen Sie uns mit, warum Sie den Artikel so bewerten. Fenster schließen
Sie können einen Artikel nicht mehrfach bewerten. Fenster schließen

Sie dürfen einen Artikel nicht mehrfach bewerten.

Fenster schließen